IMG_0408 (Large)_HL

Wenn man schon in Ecuador ist, muss man selbstverständlich auch den Äquator besuchen! Das Ganze ist eine reichlich touristische, aber dennoch sehr spaßige Angelegenheit.

Ecuador ist das einzige Gebiet weltweit, in dem der Äquator an festen, natürlichen Orientierungspunkten verläuft: an den Gipfeln der Anden. Sein restlicher Verlauf geht über Wasser und durch sich ständig verändernde Regenwaldgebiete. Feste Punkte sind jedoch notwendig, um die Bahnen der Himmelskörper zu beobachten. Das Gebiet des heutigen Ecuador ist daher der einzige Ort, an dem früher eine genaue Positionsbestimmung des Äquators möglich war.

Das Monument liegt ca. 23 Kilometer nördlich von Quito und markiert den Ort, an dem Charles Marie de la Condamine mit einer französischen Expedition 1736 als erster Europäer die genaue Position des Äquators bestimmte.

In Zeiten von GPS hat sich herausgestellt, dass sich der wahre Äquator etwa 240m nördlich des Monuments befindet. Alle Besucher, welche sich täglich breitbeinig über die rote Linie beim Monument hinstellen, um auf beiden Hälften der Erde zu stehen, sind demnach 240m zu weit südlich. Doch ohne GPS 1736 trotzdem eine reife Leistung!

Ecuador_23 (Large)IMG_0408 (Large) Ecuador_6 (Large) Ecuador_15 (Large)Ecuador_40 (Large)

Am „echten“ Äquator kann man einige ganz interessante Experimente durchführen. Der Klassiker dabei: ein fahrbares Waschbecken, in dem das Wasser rechts des Äquators andersherum abläuft als links davon.

IMG_0488 (Large) IMG_0481 (Large)


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>