Langsam aber sicher arbeiten wir uns zur Karibikküste Zentralamerikas vor – den Großteil unserer Karibikzeit werden wir in Yucatan verbringen, doch wie die meisten Reisenden machen wir auf dem Weg dorthin einen kleinen Zwischenhalt in Belize, genauer gesagt auf der kleinen Insel Caye Caulker. Belize ist ein teures Pflaster und Caye Caulker gilt als die einzige halbwegs akzeptable Destination für Budget-Traveller. Doch auch hier ist das Preisniveau noch mehr als knackig… 2,50€ für das 0,25l Bierchen und 3€ stündliche Hängematten-Mietgebühr lassen uns erst mal schlucken.

Caye Caulker selbst ist schnell erklärt: keine geteerten Straßen, statt Autos nur Fahrräder und Golfcarts, Reggaemusik aus allen Ecken, coole Dreadlock-Träger und leckerer Grillduft in der Luft. Auf den ersten Blick das perfekte Karibikparadies!

DCIM100GOPROG0477420. DCIM100GOPROG0487429.DCIM100GOPROG0507449.IMG_4928_1 (Large)IMG_4932_1 (Large)IMG_4934_1 (Large)IMG_4938_1 (Large)IMG_4939_1 (Large)IMG_4978_1 (Large)IMG_4987_1 (Large)IMG_4990_1 (Large)IMG_4991_1 (Large)IMG_4996_1 (Large)IMG_4944_1 (Large)IMG_4945_1 (Large)IMG_4948_1 (Large)IMG_5002_1 (Large)IMG_5004_1 (Large)IMG_5005_1 (Large)IMG_5007_1 (Large)IMG_5008_1 (Large)IMG_4999_1 (Large)IMG_4971_1 (Large)Beim Zerlegen des Tagesfangs streichen dem Fischer riesige Rochen wie Katzen um die Beine und warten auf die Fischabfälle

IMG_4972_1 (Large) IMG_4970_1 (Large)IMG_4949_1 (Large)IMG_4950_1 (Large)IMG_5015_1 (Large)IMG_5021_1 (Large)IMG_5056_1 (Large)

Einen Lobster haben wir uns dann doch mal gegönnt :) Für 10 USD inkl. Beilagen ein gutes Angebot!

IMG_4951_1 (Large) IMG_4955_1 (Large) IMG_5022_1 (Large) IMG_5027_1 (Large) IMG_5042_1 (Large)IMG_4974_1 (Large)IMG_5047_1 (Large)IMG_5049_1 (Large)IMG_5050_1 (Large)

Trotz alledem werden wir mit der Insel nicht richtig warm. Neben den gesalzenen Preisen und der derzeit herrschenden Mücken- und Algenplage sind es auch die Menschen hier, zu denen wir nicht wirklich einen Draht finden. Vielleicht (hoffentlich) hatten wir nur einfach riesiges Pech, in so kurzer Zeit so viele arg unfreundliche (und teils auch offen beleidigende) Individuen zu treffen, doch leider haben wir uns bislang in keinem Land unserer Reise so wenig willkommen gefühlt wie in Belize. In Belize City verstärkt sich dieser Eindruck noch, und wir verstehen warum der Lonely Planet die Stadt als „bedrohlich“ beschreibt.

Und so sehnen wir uns bereits nach 3 Tagen zurück zu den freundlichen Mexikanern und nach einem gelungenen Tagestrip in die Umgebung von Caye Caulker (mehr dazu im nächsten Artikel) machen wir uns wieder auf den Weg nach Mexiko!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>