Wir wollen von Boracay nach Palawan, die zweitbeliebteste Insel auf den Philippinen. Die Verbindung zwischen den beiden Inseln ist jedoch deutlich schlechter, als man erwarten würde. Flüge gehen nur über Manila und sind entsprechend teuer. Direkte Fährverbindungen gibt es ebenfalls nicht.

So nehmen wir einen kleinen Umweg: Von Boracay aus geht es zunächst nach Mindoro. Das Highlight der Insel ist das Apo Reef, einer der besten Tauchspots der Welt. Sehr gerne wären wir hier tauchen gegangen, doch leider scheinen wir zum derzeitigen Zeitpunkt die einzigen mit diesem Vorhaben. Sablayan, der Ausgangspunkt zum Apo Reef, ist von Touris verlassen, die Tauchschulen planen erstmal keinen Trip. Wir haben entweder die Option auf gut Glück ein paar Tage zu warten oder das gesamte Tauchboot alleine zu chartern, für insgesamt 400€. Beides kommt für uns nicht in Frage – also reisen wir schweren Herzens gleich wieder ab und nehmen die nächste Fähre. Diese geht nach Coron auf Busuanga Island, die bereits zu Palawan gehört.

DCIM102GOPRO DCIM102GOPROSchläfchen auf der Fähre

IMG_8528_1 (Large)IMG_8540_1 (Large)

Coron ist ein nettes kleines Städtchen, Strand gibt es hier leider keinen, aber die Attraktionen sind hier ohnehin auf und unter dem Wasser zu finden.

IMG_8564_1 (Large) IMG_8577_1 (Large) IMG_8581_1 (Large) IMG_8563_1 (Large)IMG_8566_1 (Large) IMG_8567_1 (Large)Halo Halo ist das National-Dessert der Philippinen. Übersetzt heisst das passenderweise so viel wie „Misch-Masch“: die Grundzutaten sind Wassereis, Kondensmilch, Mungobohnen, Gartenbohnen, Kichererbsten, Kokosstreifen und Kochbananen. Je nach Region und Restaurant können noch Gelatinewürfel, Jackfruit, Zuckermais, Süßkartoffeln oder Ähnliches dazukommen. Auf sowas muss man erst mal kommen…

IMG_8585_1 (Large) IMG_8587_1 (Large)

Auch wenn es mit dem Apo Reef nicht geklappt hat, muss man gute Tauchgänge nicht lange suchen. Die Philippinen sind nicht umsonst eine der besten Tauchdestinationen der Welt. Coron ist vor allem bekannt für Wracktauchen; circa 10 Wracks aus dem zweiten Weltkrieg liegen hier. Ein bisschen Pech haben wir auch hier wieder, denn die Sicht ist gelinde gesagt eher schlecht. Zudem müssen wir leider feststellen, dass unsere Go Pro 2, die uns bisher gute Dienste geleistet hat, unter Wasser vollständig versagt. Durch die gebogenen Schutzhülle kann die Linse unter Wasser nicht fokussieren und liefert nichts als völlig verschwommene Bilder und Videos. Ein krasser Konstruktionsfehler, den Go Pro ziemlich gut unter den Teppich gekehrt hat, zumindest hatten wir bis dato noch nichts davon gehört…

Trotz der schlechten Sicht war das Wracktauchen an der Olympia Meru ein Erlebnis: nur mit einer Taschenlampe bewaffnet tauchen wir auf 26 Meter in das auf der Seite liegende Wrack ein und durch die engen Luken und Schiffsräume komplett hindurch, während über uns das Loch klafft, wo der amerikanische Torpedo ins Schiff einschlug und es zum sinken brachte. Und unser Divemaster versorgt uns auch netterweise noch mit ein paar Bildern und Videos, die er selber während des Tauchgangs gemacht hatte.

DCIM102GOPRO DCIM102GOPROAuf dem Tauchboot

IMG_8548_1 (Large) IMG_8555_1 (Large) vlcsnap-2014-12-08-11h17m39s3 vlcsnap-2014-12-08-11h18m55s10 vlcsnap-2014-12-08-11h20m19s91 vlcsnap-2014-12-08-11h21m53s253 vlcsnap-2014-12-08-11h25m44s23 vlcsnap-2014-12-08-11h26m31s237vlcsnap-2014-12-08-11h22m59s151Finde den Fisch

Einen weiteren tollen Tag verbringen wir mit Inselhopping rund um Coron Island und erleben zum ersten Mal die volle Schönheit der Philippinen: türkise Lagunen, traumhafte Buchten und grüne Karstberge. Diesmal ist die Sicht beim Schnorcheln auch hervorragend und die Farben leuchtend – nur Bilder können wir leider keine machen.

DCIM102GOPRO DCIM102GOPRO DCIM102GOPRO DCIM102GOPRO DCIM102GOPRO IMG_8596_1 (Large) IMG_8609_1 (Large) IMG_8618_1 (Large) IMG_8623_1 (Large)Ein wahnsinns Lunch am Strand macht den Tag noch perfekter

IMG_8624_1 (Large) IMG_8627_1 (Large) IMG_8637_1 (Large)Passenderweise feiern wir heute 150tägiges Reisejubiläum!!! Unglaublich wie die Zeit vergeht…

DCIM102GOPRO DCIM102GOPRO DCIM102GOPRO DCIM102GOPRO DCIM102GOPRO IMG_8638_1 (Large) IMG_8686_1 (Large)IMG_8662_1 (Large) IMG_8665_1 (Large) IMG_8684_1 (Large) IMG_8679_1 (Large) IMG_8675_1 (Large) IMG_8699_1 (Large)Fische füttern mal anders

IMG_8646_1 (Large) IMG_8619_1 (Large)Wieder mal bekommen wir zu spüren, dass Reisen auf den Philippinen nicht immer einfach ist: unsere gebuchte Fähre nach El Nido wird kurzfristig abgesagt. Von zu hohem Wellengang bis hin zu Motorschaden hören wir verschiedene Begründungen. Zudem mehren sich gerade Gerüchte über den nächsten Taifun, der im Anmarsch ist, diesmal ein richtig großer…

Mit einem Tag Verspätung können wir abreisen und machen uns auf den Weg nach El Nido!

 

 

 

 


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>