Ein weiterer harter Reisetag führt uns nach unserem Motorrad-Loop von Thakek weiter nach Pakse. Dort legen wir erstmal einen Ruhetag im Cafe ein, bevor wir am nächsten Tag ins nur 1 Stunde entfernte Champasak fahren.

IMG_8772 (Large)Busbahnhof Pakse

IMG_8798 (Large)IMG_8804 (Large)IMG_8773 (Large)In dem ruhigen kleinen Ort Champasak finden wir eine wunderbare Unterkunft direkt am Flussufer. Da wir jedoch nur einen Tag im Ort bleiben wollen, schwingen wir uns schweren Herzens wieder aus der Hängematte und in den Fahrradsattel und radeln bei mörderischer Hitze hinaus zur vor der Stadt gelegenen Tempelanlage Wat Phou.

DCIM102GOPRO IMG_8806 (Large)Hier gehts wohl erst mal nicht weiter…

Der Tempel ist zwar schön, jedoch relativ klein. Hat man Angkor Wat in Kambodscha bereits gesehen, kann man sich Champasak bestimmt sparen. Da wir das jedoch noch vor uns haben, ist Champasak ein netter Zwischenhalt auf dem Weg nach Süden.

IMG_8814 (Large) IMG_8831 (Large) IMG_8841 (Large) IMG_8845 (Large) IMG_8846 (Large) IMG_8848 (Large) IMG_8849 (Large) IMG_8851 (Large) IMG_8859 (Large) IMG_8865 (Large)Tags darauf steuern wir unser letztes Ziel in Laos an: Si Phan Don, auch bekannt als 4000 Islands.

Hier, kurz vor der Grenze zu Kambodscha, wird der Mekong etwa 14km breit und es sollen sich etwa 4000 Inseln in dem Gebiet befinden.

Viel zu tun gibt es in dieser wunderschönen Umgebung dank sehr beschaulichem Inselleben nicht, so widmen wir uns ein paar Tage lang unserem neuen Lieblingshobby „faul sein“. Wir verbrachten je zwei Tage auf den durch eine Brücke verbundenen Schwester-Inseln Don Khone und Don Det.

DCIM102GOPRO IMG_8884 (Large) IMG_8882 (Large)IMG_8872_2 (Large) IMG_8877 (Large) IMG_8886 (Large) IMG_8905 (Large) IMG_8907 (Large)Wir erkunden die Inseln mit dem Fahrrad, besuchen die größten Wasserfälle Südostasiens und verbringen einen faulen Nachmittag in einer netten Bar am Mekong-Strand.

IMG_8926 (Large) IMG_8948 (Large) IMG_8960 (Large) IMG_8965 (Large) IMG_8966 (Large) IMG_8978 (Large) IMG_8982 (Large) IMG_8994 (Large)Wir treiben in einem Tube den Mekong hinunter (diesmal ganz ohne Uferbars und Matschvolleyball) und werden dabei von einem mega Gewitter eingeholt. Gerade noch rechtzeitig schaffen wir es zurück aufs Boot – naja, zumindest fast alle 😉

DCIM102GOPRO DCIM102GOPRO DCIM102GOPRO DCIM102GOPRO DCIM102GOPRO DCIM102GOPRO DCIM102GOPRO Wir fühlen uns mehr als wohl hier und verlassen Laos erst punktgenau einen Tag vor Ablauf unseres 30 Tage Visums. Obwohl Laos ursprünglich noch nicht mal auf unserer Reiseroute stand, sind wir große Fans dieses Landes geworden, von dem wir auch im Vorfeld von anderen immer so viel Gutes gehört hatten. Aber nun gehts weiter – nach Kambodscha!

IMG_8939 (Large)

IMG_8938 (Large)IMG_8911 (Large)IMG_8934 (Large)IMG_9016 (Large)IMG_9030 (Large)IMG_9032 (Large)


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>